Montag, 28. März 2016

Verpasste Montagsfragen, Teil 5

Hier sind Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4

Liest du auch Bücher, die nicht aktuell (also in den letzten Jahren erschienen) sind, aber nicht zu den Klassikern zählen?

Ja, sogar hauptsächlich.

Bist du mit Büchern kritischer geworden, seit du bloggst?

Nein.

Wirst du 2016 an Challenges teilnehmen?

Ja, allerdings nicht an den üblichen Challenges, die so durch die Blogs geistern, und bei denen es zum Beispiel darum geht, möglichst viele Bücher von Autoren mit demselben Vornamen zu konsumieren, sondern viel allgemeiner und nicht in Konkurrenz zu anderen:
1. Ich nehme mir vor, jede Woche mindestens ein Buch zu lesen, also insgesamt 52 im Jahr (was 2015 mit über 120 gelesenen Büchern auch hervorragend geklappt hat, die letzten Jahre waren ähnlich erfolgreich).
2. Ich nehme mir vor, wieder ein Buch zu schreiben, so wie in den vergangenen Jahren.

Was sind 2015 deine Jahreshighlights?

Zu dieser Frage gibt es einen eigenen Artikel.


Print oder eBook, was bevorzugst du?

Dazu gibt es eine ganze Serie von Artikeln, z.B. "was eBooks nicht können" oder zuletzt "10 Gründe für analoge Bücher", wobei ich zugeben muss, dass ich es im letzten Urlaub sehr genossen habe, keine eigene Tasche für Bücher mitgeschleppt zu haben, sondern nur den eBook-Reader. Trotzdem bevorzuge ich weiterhin Papier.

Wie geht ihr mit den allseits präsenten Liebesgeschichten um?

Ignorieren.

Buchhandlungen vs. Online-Shop – wo kauft Ihr Eure Bücher ein?

Teils, teils, hauptsächlich aber online, da ich zumeist antiquarische Bücher kaufe, die im Laden kaum zu haben sind.

Wie kommst du mit Gewalt in Büchern zurecht? Magst du blutige Szenen oder lehnst du sie ab?

Das kommt immer darauf an, ob die Szenen passend sind, oder ob man den Eindruck hat, der Autor habe mutwillig übertrieben, um z.B. zu schockieren. Wenn dieser Effekt aufgesetzt wirkt, lehne ich die Szene ab - das würde ich aber auch bei anderen Szenen tun, wenn diese nicht in den Kontext oder die Stimmung passen, das hat nichts mit der Gewalt zu tun. Da ich eigentlich keine Bücher mit explizit gewalttätiger Handlung lese, kommen "blutige Szenen" aber sowieso kaum vor, meist handelt es sich dann um psychische Gewalt, und auch hier: Wenn es passt, ist es für mich ok, sonst nicht.

Bist du jemand, der seinen Buchbestand regelmäßig ausmistet, oder behältst du lieber alle deine Bücher?

Sowohl, als auch. Gerne würde ich alles behalten, aber aus Gründen miste ich regelmäßig aus und führe die losgelassenen Bücher guten Zwecken zu.

Was haltet ihr von Büchern, die auf Filmen basieren, also die erst nach dem Film geschrieben worden sind?

Einmal und nie wieder ("Club der toten Dichter"), einen weiteren Versuch habe ich nicht unternommen.

Wie lange brauchst du im Schnitt für ein Buch von ca. 300 Seiten? War das schon mal anders?

Im Schnitt eine Woche, aber das kommt sehr auf das Buch an: Leichte Unterhaltung wird schneller gelesen als literarisch anspruchsvollere Dinge, bei denen man Sätze auch schon mal mehrfach liest.
Und das war auch mal anders, in vielerlei Hinsicht: Teilweise hatte ich früher mehr Zeit zum lesen, habe also weniger Zeit pro Buch gebraucht, andererseits gab es auch eine Zeit, in der ich kaum gelesen habe und in der ein Buch mehrere Wochen herumliegen konnte, bevor es mal wieder in die Hand genommen wurde (manche blieben aber auch liegen).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

© Jan Holmes 2012-2014 | Impressum | Datenschutz