Verpasste Montagsfragen, Teil 4

Und weiter geht's mit den verpassten Montagsfragen (hier gibt es Teil 1Teil 2 und Teil 3):

Gab es in letzter Zeit ein Buch, dessen Handlung nicht hielt, was die Inhaltsangabe versprochen hat?

Ja.

Thema Book Haul, schlagt ihr manchmal richtig zu?

Nicht mehr. Früher bin ich regelmäßig auf (Bücher-)Flohmärkten unterwegs gewesen und immer mit vollen Tragetaschen zurückgekehrt - mittlerweile hat sich mein Geschmack soweit entwickelt, dass ich nicht mehr wahllos einkaufe, sondern mir meine Lektüre sehr genau (und vereinzelt) aussuche, und da ist die Trefferquote selbst bei großem Angebot auf Märkten oder in Läden meist zu niedrig, so dass ich Bücher fast nur noch bestelle.

Gibt es ein aktuelles "Hype"-Buch, das du ignorierst?

Ich gebe nichts auf Hypes, daher werden so gut wie alle Bücher dieser Kategorie ignoriert. Mit zwei aktuellen Ausnahmen, die diese Haltung bestätigen: Ein Buch bekam ich geschenkt, das war aber sehr, sehr schlecht und verdient daher hier keine Erwähnung, einem anderen, das durch eine große Verfilmung sehr starken Zulauf verzeichnete, möchte ich aufgrund absolut mangelhafter Qualität diese Gunst ebenfalls nicht zukommen lassen.

Von welchem/r Autor/in hast du gefühlt die meisten Bücher?

Wahrscheinlich von Hermann Hesse und Philip K. Dick, aber auch von Philippe Djian, Paul Auster, Ray Bradbury und Philip Roth habe ich jeweils so gut wie alles, was der Katalog hergibt.

Erinnerst du dich an ein Buch mit ausgefallenem, realen Schauplatz?

Nein, die Schauplätze, die mich in Büchern interessieren, liegen aber meist auch in den Protagonisten, nicht drum herum.

Falls ihr dieses Jahr an Challenges teilnehmt, wie gut seid ihr bisher vorangekommen?

Ich nehme mir jedes Jahr vor, ein Buch pro Woche zu lesen und habe in diesem Jahr (Stand: November) bereits gut über 100 geschafft, man könnte also sagen, ich bin sehr gut vorangekommen.
Außerdem nehme ich mir vor, jedes Jahr ein Buch zu schreiben, auch das habe ich geschafft, dieses Mal in Form von zehn Kurzgeschichten mit einer Rahmenhandlung.

Besitzt du Bücher, die vom Autor signiert wurden?

Ja, meine eigenen, die noch auf Abholung warten.

Liest du bei Büchern auch schonmal das Ende zuerst oder würde das dein Lesevergnügen zerstören?

a) Nein. b) Auf jeden Fall!
Wenn ich mich auch manchmal dabei ertappe, dass ich bei besonders spannenden Stellen an das Ende des Absatzes schiele (wenn sich der auf derselben Seite befindet), mich dann aber selbst schnell zur Disziplin mahne, um den normalen Lesefluss beizubehalten.

Gab es dieses Jahr für euch ein Buch/Bücher, das/die ihr als totalen Flop bezeichnen würdet?

Absolut, aus den üblichen Gründen behalte ich Autor und Titel an dieser Stelle aber für mich.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

App-Empfehlung: Book Catalogue

Eine unmenschliche Anzahl von Büchern, die man gelesen haben sollte

Bukowski: Find what you love and let it kill you